Allgemeine Geschäftsbedingungen
der TiKa Soft GmbH für Firmenkunden aus dem Handwerksbereich

§ 1 Geltung der Geschäftsbedingungen
Unsere sämtlichen Lieferungen, Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen. Diese Geschäftsbedingungen sind Bestandteil aller Verträge, die wir mit unseren Vertragspartnern (nachfolgend "Kunden" genannt) über unsere Lieferungen oder Leistungen schließen.
Geschäftsbedingungen der Kunden finden keine Anwendung, auch wenn wir ihrer Geltung im Einzelfall nicht gesondert widersprechen. Selbst wenn von uns auf ein Schreiben Bezug genommen wird, das Geschäftsbedingungen der Kunden oder eines Dritten enthält oder auf solche verweist, so liegt darin kein Einverständnis mit der Geltung jener Geschäftsbedingungen.
Diese Geschäftsbedingungen gelten auch für alle zukünftigen Geschäftsbeziehungen mit den Kunden, auch wenn sie nicht nochmals gesondert vereinbart werden.

§ 2 Angebot und Vertragsabschluss
Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Alle Verträge über unsere Lieferungen und Leistungen sowie alle sonstigen Vereinbarungen und rechtserheblichen Erklärungen bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit unserer schriftlichen, elektronischen oder per Telefax erfolgenden Bestätigung. Eine Rechnungsstellung gilt gleichzeitig als Auftragsbestätigung in diesem Sinne. Unsere Mitarbeiter sind nicht berechtigt, mündliche Nebenabreden zu treffen. Bestellungen oder Aufträge können wir innerhalb von 30 Tagen annehmen. Ein Vertragsjahr im Sinne dieser Geschäftsbedingungen beginnt jeweils mit dem Datum des Auftragseingang bei uns.
Unsere Angaben zum Gegenstand der Lieferung oder Leistung (z.B. technische Daten) sowie unsere Darstellungen derselben sind nur annähernd maßgeblich. Sie sind in keinem Falle zugesicherte Eigenschaften, sondern Beschreibungen oder Kennzeichnungen der Lieferung oder Leistung. Handelsübliche Abweichungen und Abweichungen, welche aufgrund rechtlicher Vorschriften erfolgen oder technische Verbesserungen darstellen, sind zulässig, soweit sie die Verwendbarkeit zum vertraglich vorgesehenen Zweck nicht beeinträchtigen.

§ 3 Leistungs- und Lieferungsumfang
Im Rahmen des Firmenkunden-Programmes bieten wir unseren Kunden verschiedene Grund- und Wahlleistungen an. Der Leistungs- und Lieferungsumfang ist in den Besonderen Bedingungen des jeweiligen Branchenguide (z.B. handwerkguide oder schreinerguide) niedergelegt und im Internet über die guideguide Homepage (www.guideguide.com) bzw. über die Homepage des jeweiligen Branchenguides (z.B. www.handwerkguide.com oder www.schreinerguide.com) abrufbar. Die Besonderen Bedingungen des jeweiligen Branchenguides können zusätzlich in Schriftform kostenlos bei uns angefordert werden.
Bestimmte Dienstleistungen werden unter Einschaltung eines Subunternehmers vermittelt (z.B. Vermittlung einer eigenen Domain). Für diese Dienstleistungen gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen unseres Subunternehmers im Verhältnis zwischen uns und dem Kunden entsprechend. Diese Bedingungen können bei uns kostenlos angefordert werden.
In keinem Fall erhält der Kunde Nutzungs-, Lizenz- oder sonstige Rechte an unseren Marken, Urheberrechten und sonstigen gewerblichen Schutzrechten oder an unserem Know-how, es sei denn, etwas anderes ist ausdrücklich vereinbart.
Sollte uns durch die Anzahl der Abrufe der für unsere Kunden erstellten Internetseiten zusätzliche Fremdkosten von beauftragten Drittunternehmen entstehen, so sind wir berechtigt, diese uns zusätzlich entstandenen Fremdkosten unseren Kunden mitzuteilen und zusätzlich weiterzuberechnen.
Sollten von unseren Kunden zugesagte Termine für die Einrichtung von Zusatzdienstleistungen nicht binnen einer Frist von 36 Stunden schriftlich, per Fax oder per E-Mail bei uns abgesagt worden sein, so sind wir berechtigt, dem Kunden eine Aufwandsentschädigung für Reisekosten und Halbtageskostenpauschale in Höhe von € 125 in Rechnung zu stellen.

§ 4 Preise und Zahlungsbedingungen
Unsere Preise richten sich nach der jeweils gültigen Preisliste. Unsere Preise gelten für den in § 3 bzw. in den jeweiligen Besonderen Bedingungen aufgeführten Leistungs- und Lieferungsumfang. Mehr- oder Sonderleistungen werden gesondert berechnet. Laufend zu entrichtende Vergütungen für unsere Leistungen und Lieferungen können von uns durch Mitteilung an den Kunden unter Einhaltung einer Frist von drei Monaten erhöht werden. Ist der Kunde mit der Preisänderung nicht einverstanden, so ist er berechtigt, den Vertrag innerhalb einer Frist von einem Monat nach Zugang der Mitteilung zum Ende des Dreimonatszeitraumes zu kündigen.
Unsere Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlich vorgeschriebenen Umsatzsteuer. Einmalige und laufende Vergütungen sind jeweils im voraus für ein Vertragsjahr zu entrichten. Unsere Rechnungen sind innerhalb von fünf Bankarbeitstagen ohne Abzug zu zahlen. Die Zahlung erfolgt nach unserer Wahl entweder mittels Lastschriftverfahren, per Überweisung oder über eine der auf der Rechnung angegebenen Kreditkarte. Bei der Zahlung gegen Rechnung sind wir berechtigt, eine zusätzliche Gebühr in Höhe von € 10 zu erheben. Eine erteilte Einzugsermächtigung gilt für alle Ansprüche aus diesem Vertrag. Maßgebend ist das Datum des Zahlungseingangs bei uns. Gerät der Kunde in Zahlungsverzug, so hat er unsere Forderung während des Verzuges mit 1,5 % über dem jeweiligen Basiszinssatz der Deutschen Bundesbank zu verzinsen. Wird eine Banklastschrift oder Kreditkartenlastschrift durch einen vom Kunden zu vertretenden Umstand zurückgerufen, können wir vom Kunden den Ersatz der entstandenen Kosten zzgl. einer Bearbeitungsgebühr verlangen. Die Geltendmachung eines weiteren oder geringeren Verzugsschadens bleibt vorbehalten. Darüber hinaus sind wir im Falle des Zahlungsverzuges berechtigt, unsere Leistungen einzustellen, insbesondere die Unternehmens-Website des Kunden abzuschalten. Die Zurückhaltung von Zahlungen wegen oder die Aufrechnung mit Gegenansprüchen des Kunden ist nur zulässig, wenn die Gegenansprüche unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind. Werden uns nach Abschluss des Vertrages Umstände bekannt, welche die Kreditwürdigkeit des Kunden wesentlich zu mindern geeignet sind, so sind wir berechtigt, noch ausstehende Lieferungen oder Leistungen nur gegen Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung auszuführen oder zu erbringen.

§ 5 Ausführung der Lieferung und Leistungen, Erfüllungsort
Lieferfristen und -termine sowie Leistungsfristen und -termine gelten stets nur annähernd, es sei denn, dass eine feste Frist oder ein fester Termin ausdrücklich vereinbart sein sollte. Erfüllungsort ist der Sitz der TiKa Soft GmbH.
Liefer- bzw. Leistungsfristen bzw. Liefer- und Leistungstermine verschieben sich um einen angemessenen Zeitraum, wenn der Kunde nach Auftragsbestätigung Änderungen oder Ergänzungen des Auftrags wünscht und wir hierzu unser Einverständnis erklären. In Fällen höherer Gewalt und bei sonstigen, zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses nicht vorhersehbaren störenden Ereignissen (z.B. Betriebsstörungen aller Art, Schwierigkeiten in der Material- oder Energiebeschaffung Ausfall von Kommunikationsnetzen und Gateways anderer Betreiber, Transportverzögerungen, Streiks, rechtmäßige Aussperrungen, Mangel an Arbeitskräften, Energie oder Rohstoffen, behördlichen Maßnahmen sowie Nichtbelieferung, nicht richtige oder nicht rechtzeitige Belieferung bzw. Nichterbringung von Leistungen durch Gesellschaften unseres Konzerns oder unserer sonstigen Lieferanten bzw. Leistungserbringer wie z.B. Telekommunikationsdienstleister), die wir nicht zu vertreten haben und die uns die Lieferung oder Leistung wesentlich erschweren oder unmöglich machen, sind wir, sofern die Behinderung nicht nur vorübergehender Dauer ist, zum Rücktritt vom Vertrag bzw. zur Kündigung des Vertrages berechtigt. Bei Hindernissen vorübergehender Dauer verlängern sich die Liefer- oder Leistungsfristen oder verschieben sich die Liefer- oder Leistungstermine um den Zeitraum der Behinderung zuzüglich einer angemessenen Anlauffrist. Soweit dem Kunden infolge der Verzögerung die Abnahme der Lieferung oder der Leistung nicht zuzumuten ist, kann er durch unverzügliche schriftliche Erklärung uns gegenüber von dem Vertrag zurücktreten bzw. ihn kündigen. Schadensersatzansprüche sind in diesen Fällen ausgeschlossen.
Diese Regelung gilt entsprechend bei Schwierigkeiten bei der Beschaffung von notwendigen behördlichen Genehmigungen, unabhängig davon, ob es uns möglich gewesen wäre, diese Schwierigkeiten bereits bei Vertragsschluss zu erkennen. Macht der Kunde uns gegenüber Angaben, die für die Erlangung einer von uns zu beschaffenden Import- oder Exportlizenz von Bedeutung sind, so dürfen wir - ohne eigene Nachprüfung - auf die Richtigkeit dieser Angaben vertrauen. Hat der Kunde unzutreffende Angaben gemacht, so ist er zum Ersatz des uns daraus entstehenden Schadens verpflichtet.

§ 6 Pflichten und Obliegenheiten des Kunden
Werden Gegenstände vom Kunden selbst oder (insbesondere die Unternehmens-Website) nach Angaben des Kunden hergestellt und/oder eingespeist bzw. ändert er diese via Internet selbst, übernimmt er die Gewähr für die Richtigkeit der Informationen, die rechtliche Zulässigkeit ihrer Veröffentlichung im Internet und dafür, dass Rechte Dritter - gleich welcher Art - (z.B. Urheberrechte, Marken, Geschäftsgeheimnisse, Persönlichkeitsrechte) sowie Rechtsvorschriften (insbesondere Strafrechtsnormen, standesrechtliche sowie gesetzliche Vorschriften für die Werbung) und bindende behördliche und gerichtliche Anordnungen nicht verletzt werden. Vorstehende Bestimmungen gelten insbesondere für einschlägige Werbebeschränkungen sowie Beschränkungen aufgrund des Jugendschutzgesetzes (z.B. Verbot pornographischer Darstellungen). Wird von uns unter Geltendmachung eines Verstoßes gegen Rechte Dritter, Rechtsvorschriften oder verbindliche Anordnungen die Unterlassung der Leistungserbringung verlangt, sind wir ohne Verpflichtung zur Prüfung der Rechtslage berechtigt, insoweit jede weitere Tätigkeit einzustellen (insbesondere die Unternehmens-Website abzuschalten) und Ersatz des uns entstandenen Schadens zu verlangen. Unabhängig von der Geltendmachung eines Verstoßes durch Dritte sind wir nach eigener Prüfung bei einem solchen Verstoß berechtigt, insoweit jede weitere Tätigkeit ganz oder teilweise einzustellen (insbesondere die Unternehmens-Website abzuschalten bzw. störende Inhalte zu entfernen) und Ersatz des uns entstandenen Schadens zu verlangen und/oder vom Vertrag zurückzutreten bzw. ihn zu kündigen. In diesen Fällen werden wir den Kunden umgehend unterrichten. Der Kunde hat uns zudem von allen Ansprüchen Dritter, die damit im Zusammenhang stehen, unverzüglich freizustellen.
Entsprechendes gilt bei sonstigen Rechtsverstößen durch den Kunden, z.B. bei gesetzeswidriger Benutzung der von uns angebotenen Leistungen. Der Kunde haftet auch für Dritte, die mit seinem Einverständnis von unseren Leistungen Gebrauch machen.

§ 7 Gewährleistung
Die von uns gelieferten Gegenstände (insbesondere die Unternehmens-Website) bzw. die von uns erbrachten Leistungen sind unverzüglich nach Eintreffen bei dem bzw. Empfang durch den Kunden oder dem Hinweis, dass die Veröffentlichung im Internet (Unternehmens-Website) erfolgt ist, sorgfältig vom Kunden zu untersuchen. Sie gelten als genehmigt, wenn eine Mängelrüge nicht binnen sieben Werktagen nach Ablieferung des Liefergegenstandes bzw. dem Hinweis auf Veröffentlichung im Internet oder, wenn der Mangel bei der unverzüglichen sorgfältigen Untersuchung nicht erkennbar war, binnen sieben Werktagen nach der Entdeckung des Mangels schriftlich oder per Telefax bei uns eingegangen ist.
Bei Mängeln oder Fehlen einer zugesicherten Eigenschaft der gelieferten Gegenstände oder unserer Leistungen sind wir nach unserer innerhalb angemessener Frist zu treffenden Wahl zur Nachbesserung, Ersatzlieferung, Wandlung oder Minderung verpflichtet. Im Falle des Fehlschlagens, d.h. der Unmöglichkeit, Unzumutbarkeit, Verweigerung oder unangemessenen Verzögerung der Nachbesserung oder Ersatzlieferung, kann der Kunde nach seiner Wahl Wandlung (Rückgängigmachung des Vertrages) bzw. Rücktritt vom Vertrag oder Minderung (Herabsetzung der Vergütung) verlangen. Gesetzliche Schadensersatzansprüche bleiben im Rahmen von § 8 unberührt.
Für die fotografische Qualität der uns überlassenen Fotos sowie die kostenlos angebotenen Grundleistungen übernehmen wir keinerlei Gewährleistung. Sämtliche uns überlassenen Materialien inkl. Fotos können von uns ohne Kostenersatz vernichtet werden.

§ 8 Haftung
Bei Eigenschaftszusicherungen, welche den Kunden gegen das Risiko etwaiger Mangelfolgeschäden absichern sollen, haften wir unter den Voraussetzungen und nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften auf Schadensersatz. Diese Haftung ist jedoch auf den typischen und voraussehbaren Schaden beschränkt. Unsere Haftung auf Schadensersatz, gleich aus welchem Rechtsgrunde, insbesondere aus Unmöglichkeit, Verzug, mangelhafter oder falscher Lieferung, positiver Vertragsverletzung, Verletzung von Pflichten bei Vertragsverhandlungen und unerlaubten Handlungen (unter Einfluss der Produzentenhaftung gegenüber dem Kunden) ist, soweit es dabei jeweils auf ein Verschulden ankommt, nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen ausgeschlossen oder beschränkt:
Im Falle leichter Fahrlässigkeit unserer Organe, gesetzlicher Vertreter, leitender Angestellter und sonstiger Erfüllungsgehilfen haften wir nicht, soweit es sich nicht um eine Verletzung vertragswesentlicher Pflichten oder Kardinalpflichten handelt. Im Falle grober Fahrlässigkeit unserer nicht-leitenden Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen haften wir nicht, soweit es sich nicht um eine Verletzung vertragswesentlicher Pflichten oder Kardinalpflichten handelt. In allen übrigen Fällen haften wir, soweit wir für das Verschulden einzustehen haben.
Soweit wir dem Grunde nach auf Schadensersatz haften, ist die Haftung ausgeschlossen für Schäden, welche weit entfernt liegen, für Schäden, die für uns nicht voraussehbar sind, sowie für Schäden, welche von dem Kunden beherrscht werden können. Gleiches gilt für entgangenen Gewinn und verloren gegangene Daten. Diese Bestimmungen gelten jedoch nicht, soweit wir wegen Vorsatzes haften.
Soweit in der Branche des Kunden das für den eingetretenen Schaden ursächliche Risiko üblicherweise von diesem versichert wird, ist unsere Haftung selbst bei grober Fahrlässigkeit, nicht jedoch bei Vorsatz von Organmitgliedern oder leitenden Angestellten ausgeschlossen. Soweit für das geschädigte Gut branchenüblich eine Kaskoversicherung abgeschlossen wird, ist unsere Haftung bei leichter Fahrlässigkeit unserer Organe, gesetzlichen Vertreter, leitenden Angestellten und sonstigen Erfüllungsgehilfen und bei grober Fahrlässigkeit unserer sonstigen Erfüllungsgehilfen ausgeschlossen, selbst wenn es sich um eine Verletzung vertragswesentlicher Pflichten oder Kardinalpflichten handelt.
Die vorstehenden Haftungsausschlüsse und -beschränkungen gelten im gleichen Umfang zugunsten unserer Organe, gesetzlichen Vertreter, leitenden und nicht-leitenden Angestellten und sonstigen Erfüllungsgehilfen.
Soweit wir im Rahmen unseres Geschäftsverkehrs technische Auskünfte geben, beratend tätig werden oder kostenlose Leistungen erbringen, geschieht dies stets unentgeltlich und unter Ausschluß jeglicher Haftung.
Ansprüche aus dem Produkthaftungsgesetz bleiben unberührt.

§ 9 Vertraulichkeit, Datensicherung, Datensicherheit und Datenschutz
Wir und der Kunde verpflichten sich gegenseitig, alle Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse unbefristet geheim zu halten und nicht an Dritte weiterzugeben oder in irgendeiner Weise für vertragsfremde Zwecke zu verwerten. Die Unterlagen, Bilder und anderen Informationen, die der andere Vertragspartner aufgrund der Geschäftsbeziehung erhält, darf dieser nur im Rahmen des jeweiligen Vertragszweckes nutzen.
Wir und der Kunde werden die jeweils anerkannten Grundsätze der Datensicherung und Datensicherheit beachten, insbesondere Passworte geheim halten oder Änderungen veranlassen, falls die Gefahr oder Vermutung eines unberechtigten Zugriffs besteht.
Der Kunde wird hiermit darauf hingewiesen, dass wir gem. §§ 28 und 33 Abs. 1 des Bundesdatenschutzgesetzes, § 3 Abs. 5 des Teledienstedatenschutzgesetzes sowie § 4 der Teledienstedatenschutzverordnung Daten in maschinenlesbarer Form und ausschließlich für Vertragszwecke maschinell verarbeiten und speichern. Soweit wir uns zur Erbringung unserer Leistungen Dritter bedienen, sind wir berechtigt, Daten des Kunden zu offenbaren, soweit dies zur Erreichung des Vertragszweckes und zur Vertragserfüllung erforderlich ist. Wir stehen dafür ein, daß dabei von uns und unseren Erfüllungsgehilfen die einschlägigen rechtlichen Vorschriften, insbesondere die Datenschutzvorschriften, eingehalten werden.

§ 10 Vertragslaufzeit
Der Vertrag zwischen dem Kunden und uns wird für die Dauer von einem Jahr, beginnend mit dem Datum des Auftragseingang bei uns (§ 2 Abs. 1 Satz 2), abgeschlossen. Er verlängert sich automatisch um jeweils ein weiteres Jahr, wenn er nicht mit einer Frist von sechs Wochen zum Ende eines Vertragsjahres von einer Vertragspartei gekündigt wird. Die Kündigung bedarf der Schriftform. Das Recht zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

§ 11 Schlussbestimmungen
Forderungen gegen uns sowie Rechte aus diesem Vertrag kann der Kunde nur mit unserer schriftlichen Einwilligung abtreten. Bei Übergang der Rechte bzw. Verpflichtungen aus diesem Vertrag kraft Gesetzes sind wir vom Kunden hierauf hinzuweisen und zur Kündigung des Vertrages unter Einhaltung einer Frist von vier Wochen berechtigt.
Gerichtsstand für alle etwaigen Streitigkeiten aus der Geschäftsbeziehung zwischen uns und dem Kunden ist nach unserer Wahl unser Sitz oder der Sitz des Kunden. Für Klagen gegen uns ist unser Sitz ausschließlicher Gerichtsstand. Die gesetzlichen Bestimmungen über ausschließliche Gerichtsstände bleiben von dieser Regelung unberührt. Die Beziehungen zwischen uns und dem Kunden unterliegen ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf vom 11. April 1980 gilt nicht.
Die Überschriften in diesen Geschäftsbedingungen dienen lediglich der besseren Orientierung. Sie sind für deren Auslegung ohne Bedeutung.
Sind oder werden einzelne Bestimmungen dieser Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam, so wird dadurch die Wirksamkeit des übrigen Teils bzw. der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Anstelle der unwirksamen Bestimmung bzw. des unwirksamen Teils der Bestimmung gilt diejenige rechtlich wirksame Regelung, die dem mit der unwirksamen Bestimmung verfolgten Zweck am nächsten kommt.
Änderungen und Ergänzungen des Vertrages und dieser Geschäftsbedingungen einschließlich dieser Klausel bedürfen zu ihrer Rechtswirksamkeit der Schriftform. Wir sind jedoch zur jederzeitigen Änderung dieser Geschäftsbedingungen berechtigt. Diese Änderungen werden für den Kunden verbindlich, sofern er ihnen nicht innerhalb einer Frist von zwei Wochen nach Mitteilung schriftlich widerspricht. Widerspricht der Kunde, so sind wir berechtigt, den Vertrag auf das Datum des Inkrafttretens der geänderten Geschäftsbedingungen, mindestens jedoch unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von vier Wochen, zu kündigen.
Nebenabreden bestehen nicht.

 
Besondere Bedingungen für Firmenkunden aus dem Handwerksbereich

Im Rahmen des Handwerkguide-Programmes bieten wir unseren Kunden folgende Grund- und Wahlleistungen an:


§ 1 Leistungs- und Lieferumfang

a) Kostenpflichtige Grundleistungen
Je nachdem, für welches Angebot (Leistungspaket) sich der Kunde entscheidet, werden wir eine oder mehrere der nachfolgenden kostenpflichtigen Grundleistungen für ihn erbringen.
(1) Übersendung der guidebox
Dem Kunden wird die guidebox zugesandt, die neben einer Kamera ein Formularheft enthält, mit deren Hilfe der Kunde uns alle Daten, Informationen und Bilder übermitteln kann, die auf seiner Unternehmens-Webseite veröffentlicht werden sollen.
(2) Erstellen der Unternehmens-Website
(a) Aufgrund der uns vom Kunden durch die ausgefüllten Formulare und die vom Kunden mit Hilfe einer von uns gelieferten Kamera ("guidecam") angefertigten Fotos erstellen wir unter der im Bestellschein angegebenen Internetadresse (Domain) und als Teil des im Bestellschein angegebenen handwerkguides eine branchenspezifisch standardisierte Unternehmens-Website des Kunden im Internet. Die Auswahl der Fotos erfolgt durch uns nach billigem Ermessen. Design und Ausstattung der Unternehmens-Website erfolgen durch uns nach billigem Ermessen und können insoweit von uns jederzeit geändert werden, wobei uns in beiden Fällen zulässige Angaben des Kunden in unseren Formularen binden. Sollen Standorte in einem Orts- oder Lageplan eingezeichnet werden, so genügt die ungefähre Angabe des Standorts.
(b) Hat der Kunde uns seine Daten, Informationen und Designerwünsche online via Internet übermittelt, so werden wir diese Daten zu einer standardisierten Unternehmens-Webside des Kunden aufbereiten, um ihm einen Internet-Auftritt unter der in der Bestellung angegebenen Internetadresse im Rahmen des angegebenen handwerkguides zu ermöglichen.
(3) Einräumung von Speicherkapazität und Verbindung zum Internet
Dem Kunden wird für die gesamte Vertragslaufzeit eine Speicherkapazität auf unseren Servern von 5 MB zur Verfügung gestellt. Diese Server sind mit dem Internet verbunden, so dass die Unternehmens-Website des Kunden im Internet für die Nutzer zugänglich ist. Unsere Leistungsverpflichtung beschränkt sich dabei auf die Verschaffung eines Zugangs zu einem Internet-Knotenpunkt. Eine weitergehende Verpflichtung zur Verschaffung eines Zugangs etwaiger Internet-Nutzer zur Unternehmens-Website des Kunden können wir nicht übernehmen, da dies außerhalb unserer Beherrschungsmöglichkeiten liegt. Die durchschnittliche Mindestverfügbarkeit dieser Leistung beträgt 98% pro Monat.
(4) Mit dem Erhalt der von uns erteilten Zugangsberechtigung (Passwort) erhält der Kunde die Möglichkeit, über seinen eigenen, von ihm bereitzustellenden Internet-Anschluss alle vorhandenen Inhalte seiner Unternehmens-Website online via Internet zu aktualisieren und innerhalb des gesetzlich Zulässigen zu verändern. Verfügt der Kunde über keinen Internet-Anschluss, so steht ihm unsere kostenpflichtige Telefon-Hotline in den Zeiten zwischen 9 Uhr und 17 Uhr zur Verfügung, über die er Änderungen oder Aktualisierungen seiner Unternehmens-Website anmelden kann, die wir vornehmen werden. Möglich ist auch die kostenpflichtige Einsendung schriftlicher Änderungs- oder Aktualisierungswünsche auf Formularen von guideguide, die bei uns angefordert werden können.
(5) Eine Anleitung zur Nutzung des im Bestellschein angegebenen handwerkguides wird von TiKa Soft GmbH als Teil des handwerkguides online zur Verfügung gestellt.

b) Kostenlose Grundleistungen
Wir bieten unseren Kunden ferner kostenlos zusätzliche Grundleistungen an, wobei wir uns das Recht vorbehalten, diese kostenlosen Grundleistungen jederzeit unter Einhaltung einer Ankündigungsfrist von vier Wochen einzuschränken oder einzustellen. Der jeweilige Umfang dieser kostenlosen Zusatzgrundleistungen kann bei uns kostenlos abgefragt werden.

c) Kostenpflichtige Wahlleistungen
(1) Dem Kunden wird auf Verlangen und nach seiner Wahl - soweit verfügbar und rechtlich zulässig - eine eigene Domain unter Einschaltung eines Subunternehmers vermittelt. Für diese Dienstleistungen gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen unseres Subunternehmers im Verhältnis zwischen uns und dem Kunden entsprechend. Diese Bedingungen können bei uns kostenlos angefordert werden.
(2) Der Kunde kann eine höhere als die in lit. a) (1) angegebene Speicherkapazität auf unserem Rechner erwerben.
(3) Der Kunde kann ein 360° Panorama-Bild erwerben.
(4) Der Kunde kann ein Stellenanzeigen-Softwaremodul erwerben. Mit diesem kostenpflichtigen Softwaremodul erhält der Kunde die Möglichkeit, Stellenanzeigen via Internet auf seiner Webseite und in einer der größten Stellenbörsen, dem karriereguide.com, zu veröffentlichen. Mit dem Bezug dieser Leistungen kann der Kunde beliebig viele Stellenangebote für einen Zeitraum von 8 Wochen veröffentlichen.